Potentialanalysen - Förderprogramme für Unternehmen jeder Größe

Mit Inkrafttreten der neuen ESF-Förderrichtlnie 2014-2020 (7. Richtlinienänderung) ab dem 01.03.2019 gibt es Änderungen bei der Potentialberatung. Jetzt kann jedes Unternehmen (außer Einzelunternehmen) gefördert werden. Eine Beschränkung für die Mitarbeiterzahl gibt es nicht mehr. Maximal 10 Beratungstage können in Anspruch genommen werden.

Zu den förderfähigen Leistungen gehören:

Unternehmensberatung
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Zertifizierung

Die Potentialberatung bietet konkrete Hilfestellung.

Wenn in Unternehmen Zeit und Raum für strategische Überlegungen und Maßnahmen fehlen, werden wertvolle Ressourcen häufig nicht ausgeschöpft. Es besteht die Gefahr, dass vorhandene Potentiale nicht optimal genutzt und weiterentwickelt werden. Modernisierungsbedarfe bleiben unerkannt, was sich langfristig auf die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auswirken kann. Veränderungsbereitschaft und die Fähigkeit, auf die Anforderungen am Markt jederzeit flexibel zu reagieren, sind heute mehr denn je gefragt.

Hier bietet die Potentialberatung konkrete Hilfestellungen: Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt Unternehmen mit einem Zuschuss von 50 % - bis zu 500 Euro - je Beratungstag für externe Beratung. Es können max. 10 Beratungstage beantragt werden. Das erleichtert den Start in Modernisierungs- und Veränderungsprozesse. Die Potentialberatung nimmt den Betrieb als Ganzes in den Blick. Sie beinhaltet die Analyse der Stärken und Schwächen, Risiken und Chancen und der Qualifizierungsbedarfe. Den Schwerpunkt der Beratung setzt das Unternehmen selbst - häufig geht es um Organisationsentwicklung, neue Produkte und Dienstleistungen oder die Verbesserung von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den Prozess mit eingebunden. Unter der professionellen Begleitung der Unternehmensberatung werden Handlungsziele definiert, konkrete Maßnahmen festgelegt und die ersten Schritte umgesetzt.

Gehen Sie in die Offensive!

Mit der Potentialberatung stellen Sie die Weichen für eine zielgerichtete Leistungssteigerung in Ihrem Unternehmen:

Sie nehmen Ihren Betrieb als Ganzes in den Blick.
Sie analysieren gemeinsam mit dem Berater Stärken und Schwächen sowie Risiken und Chancen.
Sie erkennen unausgeschöpfte Ressourcen sowie Qualifizierungsbedarfe.
Sie beteiligen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an diesem Prozess.
Sie entwickeln Handlungsziele und legen konkrete Maßnahmen fest.
Sie unternehmen erste Umsetzungsschritte unter professioneller Begleitung.

Wir stehen als Potential-Berater für ein erstes Informationsgespräch gerne für Sie bereit.

Die Förderkonditionen

Im Rahmen der Potentialberatung werden die Tagessätze der externen Unternehmensberatung bezuschusst. Übernommen werden 50% der Kosten, bis zu 500 Euro pro Tag. Unter der Voraussetzung, dass die Unternehmen im Handlungsfeld Arbeitsorganisation, Arbeitszeit, Personalentwicklung, Qualifizierungsbedarf, Arbeit und Gesundheit oder Fachkräftebedarf zugeordnet werden können.

Innerhalb von 36 Monaten kann ein Unternehmen bis zu 10 Beratungstage in Anspruch nehmen. Innerhalb dieses Zeitraums kann auf Basis der Ergebnisse (Handlungsplan) der ersten Potentialberatung ein zweiter Beratungsscheck ausgegeben werden, sofern das Kontingent von 10 Beratungstagen noch nicht ausgeschöpft ist. Unternehmen, die im Rahmen der ersten Beratung bereits 10 Beratungstage in Anspruch genommen haben, können erst nach Ablauf von 36 Monaten nach dem Ausgabedatum des Beratungsschecks erneut eine Potentialberatung in Anspruch nehmen. Unternehmen, die zwei Beratungsschritte in Anspruch genommen haben, können erst 36 Monate nach dem Ausgabedatum des ersten Beratungsschecks einen weiteren Beratungsscheck erhalten.

Die Unternehmen sollten im Rahmen der Beratungsgespräche dazu angehalten werden, innerhalb von neun Monaten nach Ausstellung des Beratungsschecks den Antrag auf Förderung bei der Bewilligungsbehörde einzureichen.

Bitte beachten Sie die aktuelle Nachricht vom Land NRW im Oktober 2021: 

Zum 01.07.2022 wird es Veränderungen im Förderprogramm Potentialberatung geben, die auch Sie betreffen können, sofern Sie Ihren Antrag nicht rechtzeitig bei der für Sie zuständigen Bezirksregierung einreichen. Der Umfang der Tagewerke wird zukünftig von zehn auf acht Tagewerke und die Höhe der Förderung von derzeit 50% (max. 500 € pro Beratungstag) auf 40% (max. 400 € pro Beratungstag) reduziert.

1. Beratungscheck ohne Verfallsfrist
Haben Sie noch keinen Antrag bei Ihrer zuständigen Bezirksregierung gestellt, reichen Sie diesen bis spätestens 30.06.2022 (Datum des Antragseingangs, Poststempel) ein, um eine Förderung nach den derzeitigen Förderkonditionen der ESF-Förderrichtlinie 2014 – 2020 zu erhalten. Nach dem 30.06.2022 bei Ihrer zuständigen Bezirksregierung eingereichte Förderanträge werden nach den neuen, reduzierten Förderkonditionen bewilligt.

2. Beratungsschecks mit Verfallsdatum 31.03.2023
Bei Beratungsschecks, auf denen das Verfallsdatum 31.03.2023 vermerkt ist, gelten für Sie die derzeitigen Förderkonditionen der ESF-Förderrichtlinie 2014 – 2020.

Der Beratungsscheck ist dafür gemeinsam mit dem Förderantrag bis spätestens 31.03.2023 (Datum des Antragseingangs, Poststempel) bei Ihrer zuständigen Bewilligungsbehörde zur Erstattung einzureichen. Nach diesem Stichtag eingereichte Beratungsschecks werden nicht bewilligt.

Peter Vennebusch ist beim Land NRW als Berater für Potentialanalysen gelistet www.gib.nrw.de.

Weitere Einzelheiten stellen wir Ihnen gerne vor und führen mit Ihnen gemeinsam die Beratungsleistung durch.