DDIM Profil Vennebusch

Der Emsländische Wortschatz - plattdeutsche Sprache in Reinkultur. In den Plakatformaten 30x40 cm und 50x70 cm erhältlich. Hier werden noch Wortschätze gepflegt. Die Texte stammen aus der "De Treckerkomödie" von Maria Mönch-Tegeder. Initiator ist der Kulturkreis Kirchspiel Emsbüren e.V.

Im Emsland genießt die plattdeutsche Sprache noch einen sehr hohen Stellenwert. Über das ganze Land verstreut ist dieser Sprachschatz allgegenwärtig. Der Kulturkreis Kirchspiel Emsbüren e.V. führt mit seiner Laienschauspielgruppe jedes Jahr auf dem Heimathof eine plattdeutsche Komödie auf. Im Jahr 2014 ist es die "De Treckerkomödie" von Maria Mönch-Tegeder. Regie führt Peter Wallgram.

Maria Mönch-Tegeder ist eine Dichterin mit einem feinen Gespür für das Emsland. Dass Maria Mönch-Tegeder mehr als drei Jahrzehnte nach ihrem Tod (1980) noch als "Emsland Dichterin" angesehen wird, hängt stark mit ihrer "De Treckerkomödie" zusammen. 1953 wird diese auf der Freilichtbühne in Meppen uraufgeführt, der Erfolg ist überwältigend. Sogleich fordert man die Autorin auf, eine weitere Komödie zu schreiben. "Maumau in Moordörp" erfährt 1954 eien ähnliche Begeisterung.

Emsländische Bräuche turbulent in Szene gesetzt.

Wir werden in die Zeit um etwa 1950 versetzt. 1949 wird die Bundesrepublik Deutschland gegründet. Das Wirtschaftswunder nimmt auch im Emsland seinen Anfang. Der Trecker, der die Pferde ersetzt, ist dafür das mächtigste Zeichen, natürlich auch auf dem Maibrink-Hof. Bauer Gerd Maibrink steht kurz davor, eine solchen zu kaufen. Aber seine Frau ist dagegen. Sie will mit dem Geld vielmehr eine stolze Aussteuer für seine jüngste Tochter zusammenstellen, die in wenigen Tagen heiratet. Die Aussicht auf eine ebensolche Mitgift soll dann die Freier für ihre beiden älteren Töchter anlocken. Und flugs - so der Plan - kommt der neue Traktor ganz von allein mit einm reichen Schwiegersoh auf den Hof gerattert. Das kann nur zu Verwicklungen führen. Tradition und Fortschritt, eingefahrenes und frisches Denken, Charakter- und Geschlechter-Gegensätze und natürlich die uralten emsländischen Bräuche - all das bietet überreichen Stoff für Humor und beste Unterhaltung. Es ist eben eine alte, plattdeutsche Geschichte, die so und anders immer wieder neu geschieht. Wer genau hinschaut, wird manche allzu menschlichen Züge des modernen Emslandes erkennen.

Die Premiere findet am 28. Juni in Emsbüren statt. Weitere Aufführungen sind am: 29.06. und 13.07.2014 sowie am 20.07., 26.07. und 27.07.2014 auf dem Heimathof.

Diese Komödie werblich zu begleiten ist unsere Aufgabe. Da war die Idee naheliegend, exklusiv für den Kulturkreis Kirchspiel Plakate aus den Wortschätzen des Stückes heraus zu gestalten. Utdrücke un Wöarde aus dem Emsland sind jetzt zu erhältlich. Als Plakat in den Formaten 30x40 cm und 50x70 cm, sowie als Postkarte und Notizblock. Alle Artikel können an den Veranstaltungstagen und an den Vorverkaufstellen käuflich erworben werden. Gleichzeitig läuft seit dem 01.06.2014 eine Pressekampagne. In lokalen Medien und im Internet haben wir Textbeiträge über dieses Stück platziert. Wir wollen das Stück bekannt machen und natürlich auch dafür sorgen, dass die plattdeutsche Sprache erhalten bleibt. Über 50 große Plakate mit den Wortschätzen sind in Emsbüren plakatiert und weisen auf die Veranstaltungtermine hin. Doar lüht alle Pöste. 

Zusätzlich sind die Plakate, Postkarten und Notizblöcke für jedermann im Online-Shop erhältlich: www.schoene-dinge-shop.com